Anwenden

Anwenden

Das RUZLA-Verfahren ist ein nützliches Hilfsmittel. Die Anwendung ist so simpel wie effektiv.

 

Sozialberufliche Fachkräfte stellen sich Dutzenden situativen Gegebenheiten pro Tag.

Jeder zielgerichteten Handlung geht die Selektion einer von mindestens drei Handlungs-Optionen voraus. Die zugehörige Entscheidung unterliegt zahlreichen Einflüssen, darunter interpersonalen, situativen oder rollenspezifischen uva..

 

Bewährtes bietet sich zur Wiederholung an, doch die Rahmen-Bedingungen gleichen sich selten. Dafür sorgen bspw. psycho-soziale Notlagen der Klient*innen, Zeitdruck oder Personalengpässe für eine zusätzliche Erschwernis.

Das RUZLA-Verfahren gibt Orientierung und verleiht Sicherheit. Das stärkt das Selbstvertrauen, wie auch die eigene Position gegenüber anderen, und spart Nerven und Zeit.

Anwendungsbeispiele

Die Vorteile des RUZLA-Verfahrens lassen sich an typischen situativen Gegebenheiten gut verdeutlichen. Auf den folgenden Seiten geben wir entsprechende Beispiele aus dem sozialberuflichen Bereich.

Wir laden zum Mitmachen ein! Wie würden Sie entscheiden? Wählen Sie selbst und vergleichen die Unterschiede. Ist Ihr Handeln stets fundiert?

Nutzen Sie das RUZLA-Verfahren und gelangen in drei Schritten zum Ziel.

© Copyright 2015. Alle Rechte vorbehalten.